Café Schill

   
 


 

 

Startseite

Wichtig

Home

Gästebuch 521

Gästebuch

Forum

Chat

Kontakt

Gästebuch 634

Kontakt 162

Landkarte

Verantwortliche der Homepage

Impressum

 


     
 

"

Café Schill

 


Das Café Schill ist bis heute noch ein beliebtes Ausflugsziel, wenn man auf dem Weg zur "Schwarzwaldklinik" dort Rast machen möchte. Am 01. Juni 1976 war Geschäftseröffnung. Zu der Zeit war es ein reines Friseurgeschäft und nebenbei wurden Souvenirs rund um den Schwarzwald verkauft. Im Jahre 1981 wurde dann im vorderen Bereich das Café eröffnet. Das Friseurgeschäft wurde dann 1991 aufgegeben und bis heute werden nur noch das Souvenirgeschäft und das Café betrieben. Gastfreundschaft, Gemütlichkeit und Service wird dort sehr groß geschrieben. Es herrscht eine familiäre Atmosphäre und bei einem Plauderstündchen bei Kaffee und Kuchen kann man seine Zeit im Café versüßen. Die Spezialität des Hauses: Schwarzwälder Kirschtorte. Bei gutem Wetter kann man draussen auf der gemütlichen Sonnenterasse sitzen. Busse sind dort sehr willkommen. Eine kurze telefonische Anmeldung wäre sehr gut, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. 

 

Café Souvenirs Schill
Ernst-Rossmy-Str. 1
79286 Glottertal
Tel.: 07684 / 566

Cafe Schill

 

Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr
Montag ist Ruhetag!






Claude Kesseler und ich kennen den Inhaber des Cafés Rolf-Fritz Schill schon seit ein paar Jahren und wir sind froh, dass wir bis heute einen sehr guten Kontakt zu ihm haben. Am letzten Fantreffen hat Herr Schill uns sehr viel über die "Schwarzwaldklinik" erzählt und es war uns eine Freude ihm zuhören zu dürfen. Seitdem die "Schwarzwaldklinik" im Jahre 1984 gedreht wurde, bestand ein sehr intensiver Kontakt zu Klausjürgen Wussow, Wolfgang Rademann und Eva Maria Bauer. Als die neuen Dreharbeiten für das erste Special "Die nächste Generation" begannen, war es wie ein Klassentreffen. Umso mehr freute man sich auf eine Fortsetzung, damit man sich erneut treffen konnte. Herr Schill würde es sehr begrüssen, wenn es eine weitere Fortsetzung gäbe. Der gleichen Meinung sind auch wir, aber wenn das nicht der Fall sein sollte, dann werden wir es akzeptieren. 
Zum Schluss noch ein Wort an Herrn Schill: Wir bedanken uns recht herzlich bei Ihnen, dass wir über Ihr Café berichten können und wir freuen uns, wenn wir im nächsten Jahr wieder in Ihrem Hause einkehren dürfen.

Es grüsst Sie und Ihre Familie ganz herzlich

Nicole Schmeister
Simone Rein
Stefan Wolpert
Claude Kesseler
































Rolf-Fritz Schill im Juli 2008 mit einem Geschenk



Auf den weiteren Fotos zeigen wir Euch, wie es momentan im Souvenirladen des Cafés aussieht. Herr Schill hat einen Teil seines Ladens in eine Gedenkecke umgebaut. Dort hängen jetzt einige Fotos, welche vorher im Café hingen. Neu dabei sind Fotos von der Beerdigung Klausjürgen Wussows in Berlin und vom Besuch in Jochen Schroeders Comödie in Bochum, bei dem Herr Schill von seinem Sohn und seinem besten Freund Kevin Jetter begleitet wurde.  

























 





Recherchiert und zusammengefasst von: Simone Rein

Eingestellt: September 2007

Letzte Änderung am: 17.04.2009

Quelle: Café Schill

Alle Angaben sind nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert!

 
 

Es waren schon 279152 Besucher hier!

 

 
"